One thought on “Die fremde Frau”

  1. Nach dem Tod ihres Kindes ist Sarahs Ehe zerrüttet. In einem Urlaub, der sie auf andere Gedanken bringen soll, lernt sie Alex und dessen Sohn kennen. Überraschenderweise macht er ihr ein Angebot, dass jede andere vielleicht abgelehnt hätte, doch Sarah will weg aus ihrem bisherigen Leben. Also wird sie die Haushälterin und Kindermädchen und schon bald darauf auch Alex‘ Geliebte. In dem kleinen Örtchen Burrington Stoke betrachtet man das Arrangement aber mit Misstrauen. Ist Alex Ehefrau do [...]

  2. Das Buch war okay. Es hat einen leichten Mystery-Touch, was mich aber eher gestört hat, als dass es für mich für die Geschichte wichtig gewesen wäre. Der Schreibstil ist leider etwas langatmig und es hat auch erstmal 150 Seiten gedauert bis für mich persönlich so etwas wie Spannung aufkam. Bis zu diesem Zeitpunkt konnte ich mich in keine der Personen hineinversetzen oder sie verstehen. KEINE EINZIGE!Sarah, die Hauptperson, aus deren Sicht auch die ganze Geschichte erzählt wird, war mir w [...]

  3. Bei diesem Buch war es von Anfang an so, dass mir die Grundhandlung, eine Frau lernt einen Mann kennen, dessen Frau verschwunden ist und deren Verschwinden aufgrund ihrer Beliebtheit in seinem näheren Umfeld, einen dunklen Schatten auf ihn wirft, der auch ihre Beziehung zueinander beeinflusst, mir extrem bekannt vorkam. Es erinnerte mich nämlich extrem an »Rebecca« von Daphne DuMaurier und das, obwohl ich nur die Musicalfassung von »Rebecca« kannte.Und es war auch noch so, dass nicht nur d [...]

  4. Titel: Idee gut - Umsetzung mangelhaftDas Buch hatte mein Interesse zum einen aufgrund des Covers geweckt, da es mich sehr an die Bücher von Kate Morton erinnert hat, aber auch der Klappentext ließ mich auf eine spannende Geschichte hoffen.Sarah hatte eine Fehlgeburt und kann diese einfach nicht verwinden. Verschlimmern tut es dann noch ihr Freund, indem er sie mit ihrer besten Freundin betrügt. Sarahs heile Welt liegt danach nun endgültig in Trümmern, denn das verlorene Baby war ihr größ [...]

  5. Sarah hat sich Hals über Kopf in ein neues Leben mit einem Mann gestürzt, dessen Frau als vermisst gilt. Man liest den Roman aus der Sicht von Sarah und es ist ein lockeres, schönes lesen. Sarah hatte eine Totgeburt und kümmert sich jetzt um Jamie, den Sohn von Alexander. Immer wieder hat sie in dem einsamen Haus seltsame Erlebnisse und sie will unbedingt wissen was mit Alex seiner Frau passiert ist. Ich fand es schön zu lesen, wie Sarah sich in ihr neues Leben fügt und wie sich die Sache [...]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *