Singe, fliege, Vöglein, stirb

Singe fliege V glein stirb Letzte Woche hatte ich noch ein Leben Einen Job Einen Freund Vor f nf Minuten hatte ich zumindest Hoffnung Jetzt habe ich nur noch Angst Seit Ina die Leiche einer get teten Mitsch lerin gefunden hat

  • Title: Singe, fliege, Vöglein, stirb
  • Author: Janet Clark
  • ISBN: 9783785577523
  • Page: 367
  • Format: Paperback
  • Letzte Woche hatte ich noch ein Leben Einen Job Einen Freund.Vor f nf Minuten hatte ich zumindest Hoffnung.Jetzt habe ich nur noch Angst.Seit Ina die Leiche einer get teten Mitsch lerin gefunden hat, l uft ihr Leben mehr und mehr aus dem Ruder Weil sie ihren Freund Aaron, der wegen der Tat befragt wird, vehement gegen die Anschuldigungen verteidigt, zieht ein riesiger SLetzte Woche hatte ich noch ein Leben Einen Job Einen Freund.Vor f nf Minuten hatte ich zumindest Hoffnung.Jetzt habe ich nur noch Angst.Seit Ina die Leiche einer get teten Mitsch lerin gefunden hat, l uft ihr Leben mehr und mehr aus dem Ruder Weil sie ihren Freund Aaron, der wegen der Tat befragt wird, vehement gegen die Anschuldigungen verteidigt, zieht ein riesiger Shitstorm ber sie und ihre Familie hinweg Dann wird sie pl tzlich selbst des Mordes verd chtigt Und zu allem berfluss taucht wie aus dem Nichts ein Freund von fr her auf, der eine alte Schuld einfordert Bald versinkt Ina in einem Netz aus L gen und kann niemandem mehr trauen nicht einmal Aaron.

    One thought on “Singe, fliege, Vöglein, stirb”

    1. Man findet sich sehr schnell in der Geschichte wieder und dadurch, dass Ina ein sehr sympatischer und starker Charakter ist, folgt man ihrer Geschichte auch gerne. Die Handlung verläuft durchgehend spannend und ist von Überraschungen gefüllt. Das führt dazu, dass diese überhaupt nicht vorhersehbar ist und man selbst überhaupt nicht einschätzen kann wer schuldig und unschuldig ist. Die Darstellung des gefährlichen Kammerspiels schafft es die Autorin bis zum Ende hin aufrechtzuerhalten. Zu [...]

    2. Rezensionen ursprünglich erschienen auf kopfnoWas passiertLetzte Woche hatte ich noch ein Leben. Einen Job. Einen Freund.Vor fünf Minuten hatte ich zumindest Hoffnung.Jetzt habe ich nur noch Angst.Seit Ina die Leiche einer getöteten Mitschülerin gefunden hat, läuft ihr Leben mehr und mehr aus dem Ruder. Weil sie ihren Freund Aaron, der wegen der Tat befragt wird, vehement gegen die Anschuldigungen verteidigt, zieht ein riesiger Shitstorm über sie und ihre Familie hinweg. Dann wird sie plö [...]

    3. Kurzbeschreibung:Letzte Woche hatte ich noch ein Leben. Einen Job. Einen Freund.Vor fünf Minuten hatte ich zumindest Hoffnung.Jetzt habe ich nur noch Angst.Seit Ina die Leiche einer getöteten Mitschülerin gefunden hat, läuft ihr Leben mehr und mehr aus dem Ruder. Weil sie ihren Freund Aaron, der wegen der Tat befragt wird, vehement gegen die Anschuldigungen verteidigt, zieht ein riesiger Shitstorm über sie und ihre Familie hinweg. Dann wird sie plötzlich selbst des Mordes verdächtigt. Und [...]

    4. “Singe, fliege, Vöglein, stirb” ist ein Jugendthriller, der sich durchaus auch der jugendlichen Sprache bedient. Ich weiß aus der Leserunde, dass der umgangssprachliche Stil nicht jedem gefallen hat. Janet Clark hat hier einen Kompromiss gefunden, weil es zwei Erzählstränge ging: zum einen die Geschichte von Ina, die ein Praktikum im Tierheim macht, die Leiche einer jüngeren Schülerin findet und in den Mordfall verstrickt wird. Dieser Erzählstrang ist in normalem Hochdeutsch geschrieb [...]

    5. Meine Einschätzung:Erstmal ein herzliches "Vielen Dank" an Jessica von den Schattenwegen für die Organisation dieser tollen Blogtour!Zum Zweiten ist dies mein erster Roman der Autorin und ich gestehe, dass ich positiv überrascht wurde, denn mal ehrlich, das Cover macht jetzt nicht unbedingt den Eindruck, dass man einen Thriller vor sich hat.Der Schreibstil der Autorin war leicht und flüssig zu lesen. Besonders gelungen fand ich, dass JC den "Ton" der jungen Menschen gut getroffen hat. Es las [...]

    6. Klappentext:Letzte Woche hatte ich noch ein Leben. Einen Job. Einen Freund. Vor fünf Minuten hatte ich zumindest Hoffnung. Jetzt habe ich nur noch Angst. Seit Ina die Leiche einer getöteten Mitschülerin gefunden hat, läuft ihr Leben mehr und mehr aus dem Ruder. Weil sie ihren Freund Aaron, der wegen der Tat befragt wird, vehement gegen die Anschuldigungen verteidigt, zieht ein riesiger Shitstorm über sie und ihre Familie hinweg. Dann wird sie plötzlich selbst des Mordes verdächtigt. Und z [...]

    7. Am Anfang fand ich das Buch etwas schleppend, aber ab dem zweiten Teil wurde es richtig spannend !!! Ich würde dem Buch 3,9 Sterne geben, aber nur wegen dem 1. Teil

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *