One thought on “Aus dem Tagebuch eines Hundes”

  1. Oskar Panizzas ungewöhnliche Großstadtgeschichte erzählt den modernen Metropolenmenschen der Jahrhundertwende aus der Sichtweise eines Hundes. Der an wissenschaftlicher Systematisierung der Spaßmacher-Spezies Mensch interessierte Dackel vom Land versteht im Angesicht seines neuen Herrchens und dessen Umgebung die Welt nicht mehr: Auf den Straßen begegnen ihm "Beinzeiger" und "Beinverstecker", die hinter verschlossenen Türen eigentümlichen Verkehr miteinander pflegen; der Tagesablauf der s [...]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *